GSU

Datenschutz

Das am 7. April 2016 in Kraft getretene Gesetz zum Schutz personenbezogener Daten (KVKK) und die am 25. Mai 2018 in Kraft getretene Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) der Europäischen Union verpflichten Einzelpersonen, Unternehmen und Institutionen zur Einhaltung diese neuen Datenschutzgesetze.
Das Gesetz Nr. 6698 zum Schutz personenbezogener Daten („Gesetz“) regelt die Pflichten des Datenverantwortlichen. Datenverantwortlicher gemäß dem Gesetz; sind natürliche oder juristische Personen, die die Zwecke und Mittel der Verarbeitung von personenbezogenen Daten bestimmen und für die Einrichtung und Verwaltung des Datenerfassungssystems verantwortlich sind.
Laut Gesetz können Unternehmen, die ihren Verpflichtungen nicht nachkommen, mit Verwaltungs- und Strafmaßnahmen rechnen. Im Falle eines Verstoßes kann je nach Art des Verstoßes eine Verwaltungsstrafe zwischen 5.000 bis 1 Mio. Türkische Lira (TRY) und je nach Art des Verstoßes eine Freiheitsstrafe von 1 bis 4,5 Jahren verhängt werden.

Als GSU unterstützen wir unsere Kunden insbesondere bei folgenden Themen:
• Einhaltung der allgemeinen Grundsätze
• Einhaltung der Bedingungen für die Verarbeitung personenbezogener Daten
• Erstellung von Informationspflichttexten und Pflichterfüllung
• Festlegung von Richtlinien und Verfahren zum Schutz personenbezogener Daten (Löschung/Vernichtung/Anonymisierung)
• Gesetzeskonforme Datenübermittlung / Datenübermittlung ins Ausland
• Gewährleistung der Datensicherheit und Prüfungspflicht
• Bestandsaufnahme der Verarbeitung personenbezogener Daten vorbereiten
• Registrierung beim Register der Datenverantwortlichen
• Beantwortung der Bewerbung der Person, deren personenbezogene Daten verarbeitet werden